Verwaltungsakte Lizenzierung und DM

Damit Rennen für die Deutsche Meisterschaft von blinden und sehbehinderten Sportlern gewertet werden können sind einige Verwaltungskate notwendig.

1. Mitgliedschaft in eine DRIV-Verein

2. Beantragung der Startlizenz beim DRIV über denVerein mit

3. für Teilnahme an Deutschen Meisterschaften, unterschrieben über den Verein, Landesverband an den DRIV

4. für die Teilnahme an Wettkämpfen

  • Vorlage eines augenärztlichen Befundes, nicht älter als 2 Jahre zum Datum des Wettkampfes
  •  Angabe der Startklasse entsprechend der Sehschädigung

B1 = blind, Handführung durch Begleitläufer notwendig
B2 = hochgradig sehbehindert – blind, Begleitläufer erforderlich
B3 = sehbehindert, ohne Begleitläufer

Die angebotenen Formulare stammen aus den angegebenen Jahren. Für die Gültigkeit wird keine Gewähr übernommen, da dies keine Webseite des DRIV ist.

Schreibe einen Kommentar