Wintertraining

Das Wintertraining 2018 ist wie folgt:

Hallentraining ist montags von 20:00 – 21:30 Uhr in der Mögeldorfer Halle (bis zum 29.10. ohne Skates).       Im 2 Wochen Rhythmus sind hierzu auch die blinden und sehbehinderten Sportler herzlich eingeladen. Dies betrifft die ungeraden Kalenderwochen. Das integrative Training startet am 08.10.2018.

Hier findet Ihr den Doodle-Link für das Montagstraining, der uns Trainern die Planung erleichtern soll: https://doodle.com/poll/zmxwneg58rx3aw7d

Das Training in der Gymnastikhalle im bbs Nürnberg findet ab dem 4. Oktober 2018 von 19:00 – 20:00 Uhr statt. Treffpunkt 5 Minuten vorher an der Schuleingangstüre der Blindenschule.  Anmeldung bitte über WhatsApp bis 18 Uhr.  Zum Training  können auch andere interessierte Teilnehmer, die nicht zur Blindengruppe des Speedteams gehören, kommen. Es findet wieder unter Leitung von Volker ein inlineorientiertes Fitnessprogramm mit Tanzgrundschritten und Rock- und lateinamerikanischer Musik wie die Jahre zuvor statt.

Wer vorher im Internatskeller oder auf dem Inlinerplatz auf Skates oder Waveboard von 18:00 Uhr bis 18:45 Uhr trainieren möchte, kann dies mit Volker gesondert vereinbaren. Bitte dies 1 Tag vorher bei Volker anmelden.

 

 

Rollerdisko 2018

Saisonabschluß des Trainings auf der Außenanlage
Am 15. September 2018 fand wieder zum Saisonabschluss der Außenaktivitäten des 1. FCN Roll- und Eissport e.V. eine Inlinerdisko auf der Rollsportanlage des Vereins statt. Neben den Rollkunstläuferinnen, den Speedies Kids der Speeskater auch aus der Blindengruppe Simon und Johannes teil. Es hat wieder Spaß gemacht. Vielen Dank an Stefie und Jana für die Organisation.

Ausfahrt am 23.6.18

Testausfahrt vor dem Halbmarathon

Wir starteten heute um 11:45 Uhr zu einer Testausfahrt mit 4 blinden Skatern (Gaby, Henning, Matthias und Bernd) und 3 Begleitskatern (Petra, Günther und Volker) zu einer Tour um Langwasser Süd ab dem bbs nürnberg. Die Strecke von 8 km Länge bewältigten wir in 50 Minuten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 10 km/h. Unebene Wege mit kleinen Ästen und sonstigen Unwägbarkeiten stellten eine hohe Anforderung an die Skatefertigkeit und war eine tolle Übung der Koordinationsfähigkeit. Nachdem Bernd und Henning als Anfänger die Strecke auch bewältigten, bestehen keine Bedenken gegen eine Teilnahme in Oberschleißheim. Auch wenn die Strecke in Oberschleißheim 2 1/2 mal länger ist, ist sie doch ohne Hindernisse einfacher zu skaten.