Oberschleißheim 2018 Ergebnisse

alle Teilnehmer am HalbmarathonDer Halbmarathon in Oberschleißheim fand bei sonnigem Wetter und relativ milden 23°C statt. Alle waren gut gelaunt und freuten sich auf das Rennen, das alle erfolgreich beenden konnten.

 

Im Vorfeld, beim der Ausschreibung und beim Start wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die blinden Skater nicht gezogen werden dürfen. Eine Unterstützung der Begleitskater wird bei der Führmethode mit der Hand nie ganz auszuschließen sein. Die Unterstützung ist ja auch bei sehenden Skater durch einen guten Windschattengeber vorhanden. Wenn jedoch das Tempo nur durch den Zug erreicht wird und eine angemessene Skatetechnik nicht gegeben ist, führt das zur Disqualifikation. Dies ist bei diesem Rennen Felix passiert (allerdings in früheren Rennen schon mal einem anderen Skater).

Leyla und Petra freuen sich

Dennoch eine hohe Achtung vor der Leistung von Felix. Nur Leyla hat ihre Vorjahreszeit verbessert. Simon konnte wieder unter einer Stunde das Rennen absolvieren. Bernd hat ebenfalls den Halbmarathon in einer für ihn beachtlichen Zeit zu Ende gefahren, obwohl sein Begleitskater Volker nach der dritten Runde aufgeben musste und Stefan mit Bernd die letzte Runde absolvierte. Henning hat seinen ersten Halb-Marathon nach wenig Trainingszeit auf Inlinern mit einer hervorragenden Zeit abgeschlossen.

Die beiden Erstplazierten im Rennen.

Die beiden Erstplazierten im Rennen.

Es wurden 6 Deutsche Meistertitel vergeben, wobei die Meistertitel aufgrund der fehlenden Konkurrenz nicht so wichtig sind. Die Freude an der eigenen Leistung und die inclusive Leistung der blinden Skater zusammen mit den sehenden Skatern hat einen besonders hohen Wert. Ein blinder Sportler, der mit einer Geschwindigkeit bis zu 25 km/h auf Rollen bewegt ist zu bewundern, ebenso der Mut des sehenden Sportlers, dies dem blinden Sportler zu ermöglichen. Die Führungsarbeit ist viel anstrengender als im eigenen Tempo zu skaten.

Hier die Ergebnisse:

Jana und Andreas

  1. Leyla Nemati B2 in 53:39.86 mit Petra Raab
  2. Simon Bienlein B1 in 57:18.84 mit Toni Jahn
  3. Eugen Riske B1 in  1:02:40.91 mit Stefan Ruhl
  4. Andreas De Marco  B2 in 1:04:40.03 mit Jana Ziemainz
  5. Henning Oschwald B1 in 1:08:28.51 mit Maximilian Maier
  6. Matthias Landgraf  B1 in 1:08:43.65 mit Barbara Härtl
  7. Gabriele Eichenseer B1 in 1:17:01.16 mit Barba Wirth und Petra Raab
  8. Jose und VolkerJohannes John  B2 in 1:25:08.30??? mit Viola Gareis (Die Zeiten von Johannes stimmen nicht, da in der zweiten Runde eine Fehlmessung vorliegt, er war sicher 15 Minuten schneller)
  9. Bernd Dorer B1 in 1:35:13.61 mit VolkerSpringhart und Stefan Ruhl

Felix Michalski B1 mit DSQ mit Josef Riefert

Die Rundenzeiten:

Vorname Nachname AK                 finish –       LAP1- LAP2 – LAP3 –  LAP4 -LAP5

  1. Leyla Nemati AK40                 53:39.86 – 4:23 – 12:36 – 12:07 – 12:27 – 12:07
  2. Simon Bienlein AK35              57:18.84 – 4:22 – 12:38 – 12:57 – 13:59 – 13:23
  3. Eugen Riske AK40              1:02:40.91 – 5:08 – 14:15 – 14:30 – 14:23 – 14:25
  4. Andreas De Marco AK35     1:04:40.03 – 5:27 – 14:05 – 14:40 – 15:06 – 15:23
  5. Henning Oschwald AK40     1:08:28.51 – 5:21 – 14:52 – 15:52 – 15:40 – 16:44
  6. Matthias Landgraf AK35       1:08:43.65 – 5:24 – 14:49 – 16:10 – 15:55 – 16:26
  7. Gaby Eichenseer   AK30      1:17:01.16 – 5:27 – 16:00 – 18:55 – 20:32 – 16:08
  8. Johannes John AK35           1:25:08.30 – 5:20 – 31:32?– 17:36 – 18:04   12:37
  9. Bernd Dorer Aktive               1:35:13.61 – 6:18 – 18:23 – 21:41 – 25:34   23:18
  10. Felix Michalski Jugend                DQ   –   7:11 – 19:33 – 19:49 – 20:09 – 20:30

Fotos von Silvia AltvaterStefan und Eugen

Siegerehrung B1 AK 30

Siegerehrung B1 AK 30

 

Bahnmeisterschaft für sehgeschädigte Inlineskater Nürnberg

Deutsche Bahnmeisterschaft für blinde und sehbehinderte Sportler Damen/Herren am 14. Juli 2018 in Nürnberg
Veranstalter: Deutscher Rollsport und Inline-Verband (DRIV), Geschäftsstelle HeroldstadtBahnmeisterschaft 2017

Es finden folgende Rennen statt:

  • Schüler D bis Kadetten Geschicklichkeitläufe
  • Schüler A bis Jugend 300 m Sprintausscheidung
  • Schüler D bis B 30 m Sprintausscheidung
  • DM – Schüler bis Masters 200 m Sprintverfolgung
  • DM – Schüler bis Kadetten 1000 m Massenstart
  • DM – Junioren bis Masters 2000 m Massenstart

Beginn:

  • 13:30 Uhr Ausgabe der Startunterlagen
  • 14:15 Vereinsbetreuer und Wettkampfrichterbesprechung
  • 15:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung

Ausrichter, Organisator:Bayerischer Rollsport-und Inline-Verband e. V. (BRIV)Leitung: Vorsitzender der Kommission für Inline-, Fitness-und Speedskating im BRIV
Wettkampfgericht:Bayerischer Rollsport-und Inlineverband e. V.Oberschiedsrichter: Dr. Bernd O. Stottok
Teilnahmeberechtigt:Für die Deutschen Bahnmeisterschaften für Blinde und Sehbehinderteim Speedskating sind alle deutschen Skater/innen mit Sehschädigung und Blindheit startberechtigt. In die Wertungsliste der Deutschen Meisterschaften können allerdings nur dieSkater/innen übernommen werden, die im Besitz einer vom Deutschen Rollsport-und In-line-Verband ausgegebenen Lizenz sind.
Meldegebühren:15,– € für Sportler der Altersklassen Jugend und älter (ab Jahrgang 2003) -10,– € für Sportler der Altersklassen Schüler A und Kadetten Sämtliche Meldegebühren sind vor dem Start bar zu entrichten.
Meldeschluss: Freitag,den 06. Juli 2018
ACHTUNG: Nachmeldungensind nach Meldeschluss nichtmehr möglich.
Meldeadresse:Die Meldungen sind zu richten an:grit.stottok@speed-team-nuernberg.de
Die schriftlichen Meldungen müssen enthalten:
Vor-, Zuname und Geburtsdatum, Vereinszugehörigkeit, Wettkampfklasse. BeiMeldung für die DM Bahn ist zusätzlich die DRIV-Lizenznummer anzugeben. Mit der Meldung ist die Amateureigenschaft, die Haftpflichtklausel und das Bestehen einer Haftpflichtversicherung zu bestätigen, sowie die Kenntnisnahme und das Einverständnis mit der Daten-schutzerklärung und denHinweis zu den Bildrechten.
Wettkampfstätte: Rollsportbahn auf dem Gelände des 1. FCN (Valznerweiherstraße 200, 90480 Nürnberg)
Wettkampfbeginn: Samstag, 14.07.2018um 14:00 Uhr (Änderungen im Zeitplan bleiben vorbehalten
Meldeort, Start-Rollsportbahn auf dem Gelände des 1. FCN (Valznerweiherstraße 200, 90480 Nürnberg)
nummernausgabe: .
Reglement: Es gilt die Wettkampfordnung für Inline-Speedskating des DRIV in der zurzeit gültigen Fassung, sowie die Durchführungsbestimmungen für Deutsche Meisterschaften. Sie stehen zum Download auf den Seiten www.driv-speedskating.de bereit und liegen wäh-rend des Wettkampfes am Wettkampfbüro aus.
Startklassen: Neben der Altersklassen der nichtbehinderten Sportler (Schüler A, Kadetten, Jugend, Junioren, Aktive, Masters AK 30, Masters AK 40, Masters AK 50, Masters AK 60, Masters AK 70) gelten zudem folgende Startklassen für die DM der Blinden und Sehbehinderten:

    • B1 = vollständig blinde Sportler: Führung an der Hand (ohne Ziehen oder Schieben etc.)
    • B2 = hochgradig sehbehinderte Sportler: Begleitläufer ohne Handführung
    • B3 = sehbehinderte Sportler: ohne Begleitläufer

Für die Klassifizierung der sehgeschädigten Sportler sind die Vorlage des Schwerbehindertenausweises und eines augenärztlichen Befundes mit der Angabe des Restsehvermögens nach Korrektur, der nicht älter als zwei Jahre ist, notwendig. Die Angabe des Restsehvermögens ist mit der Anmeldung zu übermitteln.

Lies die asusführliche verbindliche Ausschreibung, hier als PDF- Datei herunterladbar.

25052018_Ausschreibung_DM_blind_Bahn

 

FS-Marathon 2017

Leyla Nemati startete am 3. September 2017 beim Fränkischen Schweiz-Marathon mit dem Begleitskater Toni Jahn.

Von den 58 gestarteten Frauen erreichte sie den 9. Platz und verbesserte ihren Deutschen Rekord der blinden/sehbehinderten Skaterinnen in der Starklasse B2 auf eine Brutto-Zeit von 1:29:43.88 h (netto 1:29.36.14.)

Herzlichen Glückwunsch.