Pfingst-Ausfahrt

Heute absolvierten die blinden Skater Simon und Bernd mit Volker die erste Ausfahrt in diesem Jahr.

Eine besondere Herausforderung war es für Bernd. Simon fuhr hinter Volker und Bernd an der Hand neben Volker. Von der Steintribühne aus ging es am Stadion vorbei, dann weiter an der großen Straße eine Runde um den Dutzendteich und wieder zurück. Die besonderen Herausforderungen waren das Skaten auf Straßen mit Autoverkehr, auf Gehwegen mit Fußgängern, kurze Auf- und Abfahrten, unebene und sehr unterschiedliche Bodenbeläge mit Fahrten über Gullideckel und anderen Hindernissen.   Also immer wieder Überraschungen, welche die beiden Skater nicht sehen konnten. Die Führung von zwei blinden Skatern gleichzeitig war auf dieser Strecke auch für Volker eine Herausforderung. Die 7 km absolvierten wir mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 11 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von 17 km/h. Es macht viel mehr Spaß als das Rundendrehen auf der Inlinerbahn und wir werden dies sicher wiederholen und suchen weiterhin Begleitskater für solche Ausfahrten.