DM Oberschleißheim 2015 Ergebnisse

Bei 29 Grad Temperatur und einer relativen Luftfeuchte von 45 % und Windböen bis zu 20 km/h fand auf der Ruderrgatta Strecke im Rahmen des BIC die Deutsche Halbmarthonmeisterschaft der blinden und sehbehinderten Skater statt. Die Damen und Herren des BIC starteten ihr HM-Rennen um 12 Uhr und die blinden Skater starteten um 13:15 Uhr und kurze Zeit später lief gleichzeitig auf der Strecke auch das Freizeitskaterrennen mit wenigen Teilnehmern. Da wir während des BIC HM nicht gegen entgegenkommenden Skater zum Startpunkt rollen sollten, mußten wir um 12:45 Uhr  ca. 4 km bis zu unserem Startpunkt und erhielten auf dieser Seite der Regattastrecken einen Vorgeschmack des Gegenwindes. Das Rennen leif sehr erfolgreich. Matthias hat seinen eigen AK30 Rekord in der AK35 um 4 Minuten verbessert und mit seiner Zeit unter 1 Stunde den neuen Deutschen Rekord in der Startklasse B1 eingestellt. Zu dieser Leistung ist besonders die Begleitläuferin Barbara zu beglückwünschen. Simon hat sich ebenfalls verbessert und den in der Aktivenklasse von ihm erreichten Rekord in der AK 30 um 16 Minuten verbessert und in der AK 30 den bisherigen von Matthias gehaltenen Rekord verbessert. Eugen hat in der AK 35 eine neue Rekordmarke auf der Halbmarthondistanz markiert.

medailleDie Deutschen Meister der blinden und sehbehinderten Speedskater  auf der Halbmarathondistanz in ihrer jeweiligen Altersgruppe und Startklase für das Jahr 2015 sind: Leyla Nemati, Matthias Landgraf, Simon Bienlein, Eugen Riske, Johannes John, Christine Fink und Brigitte Eichenseer.

Herzlichen Glückwunsch.

.Siegererhrung GabyBesonders bemerkenswert ist die Leistung von Gabriele. Nachdem sie in der Kindheit schon mal auf Skates gestanden bzw. gefahren war, wollte sie auf Inlineskates sportlich tätig werden. Nach 6 Unterrichtsstunden auf Skates traute sie sich unter Begleitung von Volker auf die Halbmarthonstrecke. Auch wenn der starke Gegenwind auf einer Seite der Strecken stark bremste, absolviert sie den Halbmarthon in einer für eine Anfängerin bei den gegegebenen Bedingungen in einer phantastischen Zeit von 93 Minuten. Da kann man gespannt sein, wie sich die Zeiten bei längerem Training und Anwendung einer besseren Skatetechnik sich entwickeln.

Hier die Namen der Teilnehmer mit den Ergebnissen:

Name Vorname Zeit                      AK
SK Vorname Name AK
Nemati Leyla 0:54:21.66 h AK 40 w B2 Josef Riefert AK55
Landgraf Matthias 0:59:52.09 h AK 35 m B1 Barbara Wirth AK45
Bienlein Simon 1:02:08.17 h AK30 m B1 Michael Müller AK45
Riske Eugen 1:10:32.66 h AK 35 m B2 Stefan Ruhl AK45
John Johannes 1:16:19.04 h AK 30 m B2 Monika Wysgalla AK45
Fink Christine 1:27:52.16 h AK 40 w B3 ohne
Eichenseer Gabriele 1:33:14.16 h Aktive w B1 Volker Springhart AK70

Hier die offiziellen Rundenzeiten:

Vorname Nachname finish LAP1 LAP2 LAP3 LAP4 LAP5
Leyla Nemati 54:21.66 3:38 12:09 12:37 12:58 13:03
Matthias Landgraf 59:52.00 4:00 13:01 14:10 14:32 14:11
Simon Bienlein 1:02:08.17 4:11 13:44 15:04 14:35 14:37
Eugen Riske 1:10:32.66 4:12 13:43 15:43 17:49 19:08
Johannes John 1:16:19.04 4:31 16:26 17:55 18:25 19:05
Christine Fink 1:27:52.16 5:52 19:16 21:43 23:27 17:37
Gabriele Eichenseer 1:33:14.16 5:51 20:36 23:22 25:19 18:08