FS Marathon 2014

urkundeAm 7.9.2014 fand im Rahmen des Fränkischen Schweiz Marathons die Deutsche Marathonmeisterschaft der blinden und sehbehinderten Skater statt.

 

 

In diesem Jahr starteten nur 3 startTeilnehmer. Aufgrund der Steigungen und Abfahrten ist dieser Mararathon besonders anspruchsvoll. Für blinde und sehbehinderte Skater und deren Begleitskater ist die Strecke nur gefahrlos mit Begleitskatern zu bewältigen, welche die blinden und sehbehinderten Skater durch gemeinsames Training gut kennen. Leider fehtl es uns an solchen Begleitskatern, datraus resultiert und aus den schweren Sturz von Eugen im letzten Jahr die geringe Zahl an Teilnehmern.

barbara-matthiasEs starteten in der Startklasse B1 AK 30 Matthias Landgraf mit der Begleitskaterin Barbara Wirth. Die beiden hatten zuvor in Oberschleisheim und auf der Hallertautour gut zusammen harmoniert und Matthias war sehr motiviert. Matthias ist ist den Marathon in der fantastischen Zeit von 2:09:05 Stunden gefahren und hat damit mit seiner Bestzeit den Deutschen Rekord der B1 Skater deutlich verbessert..

Josef-LeylaLeyla Nemati startete in der Startklasse B2 AK 40 mit dem Begleitskater Josef Riefert, mit dem sie seit Jahren ein eingespieltes Team bildet. Sie konnte ihren bisherigen Rekord nicht verbessern, dennoch war das Ergebnis von 1:44:20 Stunden eine Leistungssteigerung aufgrund der anspruchsvollen Strecke mit den Anstiegen..

 

KhristoKhristo Dimov in der Startklasse B2 Jugend mit dem Begleitskater Marcel Wysgalla konnte seinen Deutschen Rekord mit der Zeit 1:39:44 Stunden verbessern. Für ihn ist es besonders schwierig leistungsstarke Begleitskater zu finden, da für ihn geeignete Begleitskater dann auf ihre eigenen Rekorde und Siegerplazierungen verzichten müßten.

Anzumerken ist, das die Begleitskater einerseits eine tolle Leistung erbringen, da diese Art des Skatens doch eine deutlich höhere Belastung darstellt, als das Inlineskaten für sich alleine, andererseits sind die blinden und sehbehinderten Skater an die medailleLeitsungsfähigkeit ihrer Begleitskater gebunden, wobei das gegenseitige Vertrauensverhältnis wichtiger ist als die sportliche Leistungsfähigkeit der Begleitskater.

Die drei Skater haben somit den Deutschen Meistertitel in ihrer Altersklasse auf der Marathondistanz erreicht und sind alle Mitglieder des 1. FCN Roll- und Eissport e.V.

 

DokumentationMatthias hat seinen Lauf mit der Runtastic App dokumentiert. Demnach ist er mit einer Durch-schnittsgeschwindigkeit von 20 km/h und Spitzen-geschwindigkeiten bis 30 km/h geskatet.

Schreibe einen Kommentar