HM – DM in Oberschleißheim am 12. 07.14

Zur Urkunde DM2014Deutschen Meisterschaft auf der Halbmarathonstrecke starteten 8 blinde und sehbehinderte Inlineskater/innen am 12. Jul 2014 um 12:00 Uhr rund um die Ruderregattastrecke in Oberschleißheim. Das Rennen fand mit den Veranstalungen des Bayern Inline Cups statt und wurde von SKATEMUNIC ausgerichtet. startDie Deutsche Meisterschaft startete gemeinsam mit den Damen des BIC-Laufes. Kurz vor und während des Startes fiel ein kurzer aber heftiger Regenguss auf die Teilnehmer, der jedoch schnell wieder aufhörte. Die Strecke war dadurch nass aber dennoch befahrbar.

 

MatthiasMatthias Landgraf AK 30 m SK B1 (vollblind) mit Begleitläuferin Barbara Wirth. Zeit:1:04:05,27  h

Simon

Simon Bienlein AK 30 m SK B1 (vollblind) mit Begleitläufer Michael Müller. Zeit: 1:08:11,50  h

 

KhristoKhristo Dimov Junioren B m SK B2 (blind/hochgradi sehbeh.) mit Begleitläufer Toni Jahn. Zeit: 49:29,55 min,

HansiJohannes Bruckmeier Aktive m SK B2 (blind/hochgradig sehbeh.) mit Begleitläufer Michael Pech. Zeit: 1:12:55,75 h

JohannesJohannes John AK 30 m SK B2 (blind/hochgradi sehbeh.) mit Begleitläufer Stefan Ruhl. Zeit: 1:06:53,97  h

jochenJochen Mues AK 45 m SK B2 (blind/hochgradi sehbeh.) mit Begleitläuferinnen Grit Stottok, Jana Pech. Zeit:1.07:15,39 h

leylaLeyla Nemati AK 40 w SKB2 (blind/hochgradig sehbeh) mit Begleitläufer Josef Riefert. Zeit: 54.47,91  Min.

TineTine Fink AK 40 w SK B3 (sehbehindert) mit Begleitläufer Marcel Wysgalla, Zeit: 1:23:11,92  h

 

medaillie7 Teilnehmer sind Mitglieder des 1. FCN Roll- und Eissport e.V. und 1 Teilnehmer ist von SkateMunich.

Simon Bienlein wurde Deutscher Vizemeister, alle anderen Deutsche Meister im Speedskaten auf der Halbmarathondistanz 2014 jeweils in ihrer Altersgruppe.

behandlungAlle Teilnehmer kamen bis auf einige Hautabschürfungen, die sie sich bei Stürzen zusogen, wohlbehalten und sicher ins Ziel. Die Sanitäter behandelten die Verletzungen sachgerecht, jedoch von der Optik her so, dass sie schlimmer auwssahen, als sie waren. 🙂

 Link zur Bildergalerie

 

streckeMatthias hatte seinen Lauf mit der App Runtastic dokumentiert. Die App gibt ihm die aktuelle Geschwindigkeit und auch die aktuelle Herzfrequenz nach vorgegebenem Zeitraster akustisch aus und ist somit ein gutes Belastungskontrollinstrument mit  GPS bedingten Ungenauigkeiten.

Demnach skatete er mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 km/h und im Zielsprint mit 24 km/h. Seine durchschnittliche Herzfrequenz betrug 165 bpm mit Spitzenbelastungen von 195 bpm.