Waveboarden am bbs nürnberg 2014

An den Inlinerstunden am bbs nürnberg nehmen Jugendliche statt auf Inlineskates auf Waveboards teil. Nach anfänglichem Bedenken zeigte sich dass sich Aktivitäten auf Inlineskates gut mit den Waveboarden vertrugen. Die einen sausten mit Inlineskates in den Kellerräumen des Internates und andere auf Waveboards herum. Automatisch stellte sich die Frage, ob auch blinde Menschen das Waveboard als neues Fun-Sportgerät für sich entdecken könnten.

wave-02-020614-dSomit war auch Volker als Übungsleiter motiviert, das neue Gerät selbst auszuprobieren, um dann blinde Menschen anleiten zu können. Volker lernte dann mit 70 Jahren mit Unterstützung der Jugendlichen und diversen Videos das Waveboarden. Das dauerte länger als bei den Jugendlichen und die Eleganz der Jugend war auch nicht gegeben :-), aber es machte Spaß und das neue Sportgerät wurde gekauft und wird nun regelmäßig eingesetzt. In erster Linie mit der vollblinden Martha und den blinden Speedskatern seiner Gruppe und einem Sportwochenende der Schule wurde das Waveboard bei blinden Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Martha war besonders begeistert von dem neuen Sportgerät und kam wöchentlich zum Training in den Kellerfluren des Internates. Nach anfänglichen Problemen mit dem Erkennen des notwendigen Bewegungsablaufes zeigte sich nach jeder Stunde eine Verbesserung der Technik und somit ein spürbares Erfolgserlebnis. Volker führte Martha zunächst mit beiden Händen, wobei bis zum M-FCN Trainingerreichen der Gleichgewichstfähigkeit auf dem wackelnden Board, ein intensice Stützarbeit mit den Armen notwendig war. Mit Zunahme der Gleichgewichtsfähigkeit, Verbesserung der Fußtechnik und Zunahme der Geschwindigkeit war es nur noch eine Führaufgabe zunächst mit zwei Händen, dann nur mit einer Hand und dann auch freihändig. In der Trainingsgruppe des Vereins konnte Volker dann auch seine Erfahrungen und erworbenen Erkenntnis in das Training weiterer blinden Sportler auf dem Waveboard einbringen. Die blinden Waveboarde konnten auf dem Rollsportplatz an der Bande nach kurzer Anweisung selbständig üben und mit und ohne Halt an der Bande entlang waven.

wave-03-020614

Zum Maifest 2014 erhielten wir von der Firma prima-schulsport.de Maxboards und konnten am Maifest das Fun-Sportgerät testen. Unterstützt wurde die Aktion vom Förderverein des bbs nürnberg, der die Leihgebühr für die Maxboards übernahm. Einige Waveboarder zeigten ihr Können den interessierten Zuschauern und eine Reihe von Kindern, Erwachsenen und blinden Menschen konnten das Waveboard ausprobieren. Nach kurzer Einweisung konnten die Anfänger an der Bande des Platzes alleine entlang fahren und in kurzer Zeit die Verbesserung ihrer Fertigkeiten auf den Boards erleben indem sie sich ganz von der Bande lösen konnten.

MarthaVolker01Die vollblinde Martha konnte die 40 m Strecke des Platzes sogar ohne Handführung nur mit mitlaufender Begleitung bewältigen. Unserer Ziel ist es die Führung von blinden Waveboardern im Paarlauf auf zwei Boards durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar