Teilnehmer Bahnrennen Bayreuth

An den Bahnrennen der blinden und sehbehinderten Speedskater mit Wertung zur DM nehmen vom 1. FCN Roll- und Eissport e.V. teil:

  • Riske Eugen 1978 m B2 ? ev. ohne BegleiterMatthias-Simon
  • John Johannes1981 m B2?  ev. ohne Begleiter
  • Nemati Leyla1974 w B2 ? ev. ohne Begleiter
  • Landgraf Matthias 1980 m B1 Begleitskater noch offen
  • Bienlein Simon 1983 m B1 Begleitskater noch offen
  • Eichenseer Gabriele 1988 w B1 Begleitskater Volker Springhart

Wir fahren am 11. Juni gemeinsam mit dem Zug mit dieser Verbindung:

  •  Nürnberg Hbf   R-Bahn R3                        ab 06:56         
  •  Bayreuth Hbf                                              an 07:58                         
  •  Regionalbus 376  Hollfeld Spitalplatz      ab 08:01                                
  •  Bayreuth Freiheitsplatz                             an 08:08                                   
  •  Fußweg  ca. 9 Minuten  ca. 0,6 km                            
  •  Bayreuth, Am Mühlgraben                       an  08:17

In Nürnberg treffen wir uns um 6:50 Uhr im Hauptbahnhof Mitteleingang am Ende der langen Rolltreppe. Sollten wir in Bayreuth den Bus nicht erreichen, müßten wir mit dem Taxi zum Mühlgraben fahren. Nach der Siegerehrung fahren wir umgehend wieder zurück nach Nürnberg und sind voraussichtlich am späten Nachmittag oder frühen Abend zurück.

cappSportcup Ende

Am 6. September 2015 fand zum letzten Mal der cSc in Langenfeld statt.

Die Veranstaltung mußte mangels ehrenamtlicher Helfer eingestellt werden. Die tolle Veranstaltung konnte nur durch einen extrem hohen ehrenamtlichen Einsatz cSc Weik Stiftungdruchgeführt werden. Ehrenamltiche Helfer, die schon langjährig mitmachten, schieden aus Altersgründen aus und jüngere kamen nicht in ausreichendem Umfang nach.

In einer Mail an Herrn Weik drückte Volker sein Bedauern mit einem kurzen Abriss aus der Geschichte der Verbindung zum cSc aus:

Dass der cSc in Langenfeld nicht mehr stattfinden wird, habe ich mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Ein so großer Aufwand ist ja wirklich nur mit vielen ehrenamtliche Helfern zu bewältigen. Und es hat mich immer verwundert, wie diese große Veranstaltung in Langefeld bewältigt wurde.
Vor 15 Jahren waren wir mit den blinden Inlineskatern erstmals in München dabei. Sie haben mit ihren Veranstaltungen in München die Idee und Grundlage für die Teilnahme von blinden Menschen an Skaterrennen gelegt. Beim 1. FCN Roll- und Eissport e.V. fand ich eine große Bereitschaft, die blinden und sehbehinderten Skater zuerst in der Kinder und Jugendgruppe zu integrieren. Vor 10 Jahren gestalteten wir in Verbindung mit dem cSc in München eine gemeinsame Zeltfreizeit der blinden und sehbehinderten Skater der Blinden- und Sehbehindertenschule mit der Kinder- und Jugendgruppe des 1. FCN Roll- und Eissport e.V. Im gleichen Jahr startete dann unser Verein die Initiative in die Wettkampfordnung des DRIV einen Passus für behinderte Sportler einzuführen, um dann auch Deutsche Meisterschaften mit den behinderten Sportlern auszurichten. Also schon vor 10 Jahren wurde die heute so groß geschriebene Inklusion von behinderten Sportlern in den “normalen” Sportbetrieb vorangetrieben. …
In tiefer Vebundheit und Dankbarkeit an Sie und den cSc grüßt herzlich Volker Springhart

Langenfeld2015-WaveboardBeim letzten cSc waren erstmals Waveboards zugelassen und Volker absolvierte die Strecke zweimal auf dem Waveboard.

Hier noch ein Video zur 2. Runde auf der Strecke in Langenfeld als Erinnerung an die tollen Veranstaltungen in Langenfeld.

DM Juni 2016

Im Jahr 2016 finden 2 Meisterschaftsläufe für blinde und sehbehinderte Inlineskater statt, die als Deutsche Meisterschaft des DRIV gewertet werden.

Im Rahmen der Internationalen bundesoffenen Bayerische Meisterschaft und
Süddeutschencropped-medaille.jpg Meisterschaft im Inline-Speedskating am 11. und 12. Juni 2016 in Bayreuth finden die
7. Deutschen Bahnmeisterschaften für Blinde und Sehbehinderte im Speedskating (am 11. Juni) statt.

Die Anmeldung für die Meisterschaft erfolgt über eine Meldeliste des Vereins. Anmeldung für Mitglieder des 1. FCN Roll- und Eissport e.V.zur Teilnahme bis zum 16. Mai 2016 an Volker

Volker übernimmt die Begleitung mit dem Zug nach und von Bayreuth und vor Ort, steht jedoch nicht als Begleitskater zur Verfügung. Wer einen festen Begleitskater hat, meldet diesen bitte bei der Anmeldung mit. Wenn wir aus dem Verein nicht genügen Begleitskater finden sollten, werden wir sicher auch bei anderen Vereinen dafür Personen finden.Eugen-20000m-1

Hier der Link zur Ausschreibung der gesamten Veranstaltung

Auszug der Regelungen für die DM der blinden Speedkater

Für die Deutschen Bahnmeisterschaften für Blinde und Sehbehinderte im Speedskating sind alle deutschen Skater/innen mit Sehschädigung und Blindheit startberechtigt. In die Wertungsliste der Deutschen Bahnmeisterschaften können allerdings nur die Skater/innen übernommen werden, die im Besitz einer vom Deutschen Roll-sport- und Inline-Verband ausgegebenen Lizenz sind.

Meldegebüren: Deutsche Meisterschaft für Blinde und Sehbehinderte Aktivenklasse, Masters, Junioren A u. B 20,00 EUR Cadetten, Schüler A, B, C, D 10,00 EUR

Der Sieger eines jeden Wettkampfs in der Aktivenklasse ist Deutscher Meister über diese Strecke. Die Sieger in den anderen Altersklassen sind jeweils Deutsche Altersklassenmeister in ihrer Altersklasse. Die Erst-, Zwei- und Drittplazierten eines jeden Wettkampfs erhalten die entsprechenden Urkunden sowie Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Ein Läufer erhält aber nur dann eine Medaille, wenn er die gesamte Strecke, bei der er an den Start gegangen ist, zurückgelegt hat und bei der Siegerehrung persönlich anwesend ist. Darüber hinaus erhalten alle weiteren Teilnehmer eine Teilnehmerurkunde.
Startklassen:Neben der Altersklassen der nichtbehinderten Sportler gelten zudem folgende Startklassen für die DM der Blinden und Sehbehinderten B1 = vollständig blinde Sportler: Führung an der Hand B2 = hochgradig sehbehinderte Sportler: Begleitläufer ohne Handführung B3 = sehbehinderte Sportler: ohne Begleitläufer

Für die Klassifizierung der sehgeschädigten Sportler sind die Vorlage des Schwerbehindertenausweises und eines augenärztlichen Befundes mit der Angabe des Restseh-vermögens nach Korrektur, der nicht älter als zwei Jahre ist, notwendig. Bitte übermitteln Sie uns die Angabe des Restsehvermögens bereits mit Ihrer Anmeldung. Die Starts erfolgen nach Schadensklassen getrennt, innerhalb einer Altersklasse wird die Startreihenfolge vor Wettkampfbeginn im Wettkampfbüro ausgelost. Bei einer geringen Teilnehmerzahl kann die betroffene Alters-/Schadensklasse mit einer jüngeren Alters- oder anderen Schadensklasse gestartet werden.

Die Rennen der DM:

  • Schüler und Kadetten 200 m, 1000 m Junioren, (Rennen 5 und 22)
  • Aktive und Masters 300 m, 2000 m (Rennen 6 und 23)

Vorschau:

Halbmarathon am 17 Juli 2016 in Oberschleißheim, nähere Infos demnächst